Killerapplikationen

Gerade wenn es um neue Hardware geht, dann muss es für mich schon ein wichtigen Grund geben, das ich mir solche zulege. Als Fan der CMR-Serie habe ich mich dann Heute auch sabbernd vor einer Xbox360 wieder gefunden. CM-DIRT ist es ja wohl. Das könnte mich nun doch zum Kauf einer Xbox360 überreden. Nicht nur schöne, sondern auch funktionelle Grafik bzw. Umgebung. Wagen die sich schon mit dem Gamepad traumhaft steuern. Sprich genau zwischen Simualation und Spaß bewegt. Wenn ich jetzt meinen PC für CM-D hochrüste würde, könnte ich wohl davon ausgehen, das mich der Spaß wohl ein bisschen mehr als eine Xbox360 Plus CM-D kosten würde.

Eine Killerapplikation war für mich auch mal ein CD-ROM-Laufwerk für meinen 486er gewesen. Denn ich wollte natürlich unbedingt REBEL ASSAULT spielen (und wurde von dem Spiel natürlich wie die Meisten wahrscheinlich enttäuscht). Aber man konnte so ein Laufwerk ja auch für Anderes benutzen. Das Spiel PITSTOP hatte mich seiner Zeit dazu verführt von meinem VC-16 auf den C64 umzusteigen. Der Atari ST hatte ein eingebautes Midi-Interface. Ein Pentium musste es Damals sein, weil ich WING COMMANDER 3 spielen wollte. Die erste 3-D-Beschleunigerkarte (Voodoo…wer bekommt dabei Heute noch eine Gänsehaut?) musste sein, weil ich bei TOMB RAIDER und NFS2 nicht nur ein Pixelhaufen haben wollte. Bei der PS2 war es dann das Eye-Toy, weil es eben einfach cool ist mit ein paar Leuten vor dem Fernseher abzuzappeln.

Und was waren bei euch so Killerapplikationen?

Advertisements

6 thoughts on “Killerapplikationen

  1. Die letzte KA war eine Geforce-WasweißichGrafikkarte. Musste sein, damit ich Medieval II überhaupt spielen konnte. Bis dato dachte ich nämlich, der Rechner würde reichen …

  2. mal überlegen,jetzt vor kurzem ein NVIDIA 8600. Es ist so, daß dann immer mehrere Games darauf warten.X3, HalfLife2 etcDa kaufte ich auch mal eine Voodoo2 für Diablo1. Das erste DirectX und die Karte war so gut und problemlos.Der C64 musste dem Amiga nur weichen wegen dem C-Compiler der darauf lief.

  3. Meine erste Maus wurde nötig um mit Deluxe Paint zu arbeiten und für Wing Commander I hab ich mir damals die 8 Bit Soundkarte für 400DM gekauft. Wann ich mein erstes CDROM Laufwerk gekauft hab, weiss ich nicht mehr, aber es lag damals auch um 400DM. Und natürlich die 500MB Festplatte für genau 500DM – das war ein richtiges Schnäppchen!

  4. mir fiel noch ein 2fach CD ROM.. 500 DM für "Battle Isle2"

  5. Immer wenn ich mir eine neue Konsole zugelegt hab, gabs eigentlich auch ne Killerapplikation dazu… Moon Patrol für Atari, Sonic fürs Mega Drive, Virtua Fighter und Tomb Raider für Saturn…Die nächste Killerapplikation, die mich dazu bringen könnte meinen PC hochzurüsten, ist Crysis… das würde ich schon gerne auf DX10 zocken…

  6. Right. doublespeed CD-Rom wegen Rebel Assault, wie bei so vielen. Hat mich aber überhaupt nicht enttäuscht, sondern spielte ich immer wieder gerne auswendig durch.KillerApp für Konsolen haben lang gebraucht. Am Ende wars die WII, alleine wegen der Steuerung – plötzlich spiele ich mit großem Vergnügen sogar Sportspiele. Ich kann Pads nicht ab (verursachen bei mir Daumenkrebs und verspannten Rücken, dafür blick ichs einfach auch nicht, mit dem steuerstick irgendwas ordentlich zu steuern) und habe deswegen nie auch nur den leisensten Drang nach ner Konsole verspürt.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s