Need For Speed 11 oder 14?

NFS11 2010-11-21 13-01-21-61 (2)

Jetzt habe ich nun schon ein paar Stunden NFS:HP3 hinter mir und ich muss sagen, das ich weiterhin begeistert bin. Nun gibt es in den Fan- und Gamesmag-Foren sehr unterschiedliche Meinungen zu dem Spiel. Und von Superduper bis Grottenschlecht scheint es alles zu geben.
Ich denke mal ein entschiedener Unterschied ist vielleicht, ob man Fan der alten Serie ist/war oder ob man erst so richtig zu NFS-Underground dazu gekommen ist.

So mal meine Meinung dazu (als NFS-Fan der alten Serie):
Bemängelt wird oft, das es kein Tuning gibt. Ich sage, na den Göttern sei Dank! Nichts hat mich so sehr genervt wie das ganze rumgeschraube. Auto aussuchen und vielleicht noch die Farbe– Fertig und los geht´s! Wer an seinen Wagen herumschrauben will, der soll sich ne Rennsimulation suchen und nicht einen Actionracer spielen. Früher war das die Need For Speed-Serie mal, eben eine Actionracer-Serie. Dieses ganze rumgeschraube und der Designkram haben nur genervt. Das war dann immer wie Barbie-Puppen-Spielen für Jungs. Wenn man auf rumschrauben kein Bock hatte, dann konnte man in höheren Leveln nicht gewinnen. Toll.

Bemängelt wird auch das es zu wenig Fahrzeuge (Typen?) gibt und zu wenig Abwechslung in den Rennen.
Hmm, also wer früher mal TEST DRIVE 1 oder 2 gespielt hat und da ganze zwei Wagen zur Auswahl hatte, der würde hierbei nicht meckern. Ich finde die Auswahl ausreichend. So ein Fahrzeug-Overkill muss nicht sein. Und zu wenige Typen? Hä? Was soll es denn noch sein? F1-Bolieden? Motorräder? Naja…
Zu wenig Rennmodi? Nee. Also diverse Drift-Wettbewerbe ist nur was für Ich-Habe-Alle-Fast-And-The-Furious-Filme-Gesehen-Fans. Das muss nicht sein und ist in den letzten Teilen der Serie zu oft breit getreten worden.
Drag-Rennen fällt für mich in die selbe Kategorie. Okay, das war der einzige Modi der mir in NFS-U ein wenig Spaß gemacht hatte. Aber auf die Dauer ist das auch nicht so lustig. Und jetzt gibt es endlich mal wieder richtige Verfolgeungsjagten. UND man darf auch selber mal wieder böse Raser crashen. Also mehr will ich nicht von einem Need For Speed.

NFS11 2010-11-21 13-00-51-58 (2)

Das Spiel soll oft crashen. Hm, merkwürdigerweise passiert das bei mir wenn ich den Rechner an den LCD-TV anschließe. Da schaffe ich keinen Rennen zu beenden ohne das das Spiel aussteigt. So etwas hatte ich noch nie. Direkt am Rechner läuft das Spiel Stunden lang am Stück! Viele berichten von Problemen bei DuoCore- oder QuadCore-Rechnern. Ich habe nen QuadCore (i7) und es gibt keine Probleme deswegen. Ein paar negative Berichte gibt es von Radeon-Usern. Ich habe nVidia und kann das nicht beurteilen.

Aber bei all den Spaß den ich mit dem Spiel habe, gibt es schon ein paar Kritikpunkte von meiner Seite.
Warum werden z.B. keine Lenkräder unterstützt? Weil das Spiel eigentlich für die Konsole konzipiert ist? Kann ja nicht sein. Auch für Xbox und PS3 gibt es Lenkräder und jede Menge Racer-Fans, die diese auch all zu gerne nutzen. Das finde ich schon schade. Klar habe ich nichts dagegen nen Action Racer mit einem Gamepad zu spielen und das Xbox-Pad wird natürlich gut unterstützt, aber mit Lenkrad hätte es vielleicht nnoch mehr Spaß gemacht.

Die Grafik ist vom nahen betrachtet auch nicht so toll. NFS-SHIFT sieht besser aus (Ruckelt bei mir auch bei voller Auflösung und mit AA). Aber ich denke das dies ein guter Kompromiss ist, das das Spiel auch auf kleineren Rechnern flüssig läuft. Bei mir in HD-Auflösung zuckelt und ruckelt da nicht. Und in den ganzen Gerangel fällt mir auch nicht auf, das es kein richtiges AA gibt. Die Crashs hätten ein wenig spektakulärer sein dürfen. Das sieht hier ein wenig dünn aus, wenn man das Spiel direkt mit BURNOUT PARADISE vergleicht. Trotzdem ist das Design sehr stimmungsvoll und erinnert schon an Teil eins und zwei von NFS:HP.
Außerdem finde ich schade das es kein Replay gibt. Das vermisse ich doch sehr. Okay, gibt es ja bei BP auch nicht, aber z.B. nutze ich die Funtion ausgiebig z.Z. bei GRID.

Wo wir gerade bei BP waren. Was da ja nicht so schön war, sind die offenen Strecken. Auf einer Art war es ganz nett, das man sich seinen Weg zum Ziel selbst suchen konnte, auf der anderen Art hatte man so schnell den Anschluss ans Feld verloren oder hatte sich auch oft verfahren. Das gibt es hier nicht, da es hier NFS-traditionell keine offenen Strecken gibt. Zwar wird in den Zusammenhang von Fans bemängelt, das die KI so merkwürdig programmiert ist, das man das Feld praktisch nie verliert, egal wie schnell und trickreich man fährt, das Feld holt einen immer ein und man kann nie einen echten Vorsprung heraus fahren. Finde ich nicht schlimm. Macht das Rennen spannnender. Erstens wenn man durch einen Unfall hinterher hängt, kommt man so wieder schneller hinter her und schleicht nicht den Rest des Rennens hinter den anderen hinter her. Und zweitens kann es auch sehr langweilig sein, wenn man vom Start weg der erste ist und es auch bleibt, weil das Feld nicht hinterher kommt. Dann kann man ja gleich nur gegen die Uhr fahren und braucht keine KI-Gegener.

Online bin ich noch nicht gefahren. Dazu vielleicht mal ein anderes Mal. Bleibt nur die Frage offen warum EA NFS:HP3 als NFS11 bezeichnet (so jedenfalls der Icon-Name). Wenn ich die NFS-Spiele durchzähle komme ich auf 14!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s