1 Jahr 3DS

Wie schnell die Zeit vergeht! Seit einem Jahr liegt bei uns der 3DS schon rum. Das heißt rumliegen tut er meist nicht ausschließlich. Die Little Miss Gamer, dem das gute Teil gehört, benutzt ihn schon. Sie benutzt auch noch ihren alten DS. Und was spielt sie darauf? Nintendogs und seit Weihnachten Mario Kart 7. Übers Jahr war noch das 3DS Star Wars Spiel hinzu gekommen und das war es schon. So richtig was spannendes für den 3DS ist sowohl nicht für sie als auch nicht für mich rausgekommen. Den 3D-Effekt schaltet man ohnehin nach 2 Minuten wieder ab, weil es tierisch auf die Augen geht. Die kleinen 3D-Filme und Trailer sind da noch ganz witzig und die schaut man dann auch in 3D, aber für’s spielen ist es irgendwie nicht geeignet. Für mich ist z.B. gar kein Fullprice-Game in dem Jahr rausgekommen bei dem ich jetzt sagen würde „Hey, das muss ich jetzt unbedingt für den 3DS haben!“ Keine Killerapplikation also. Auch Mario Kart macht mich nicht besonders an. Der Spaß an Mario Kart am Bildschirm ist ja das man mit mehreren zusammen spielt. Klar kann man auch via WiFi auf dem 3DS oder mit mehreren 3DS vor Ort. Bloß wir haben eben nur einen 3DS. Und das wird wahrscheinlich auch so bleiben. Im Freundeskreis der Little Miss Gamer gibt es auch keinen der auch einen 3DS hat. Die sind alle zwar Nintendo-Fans sind aber bei ihren Dsi oder DS geblieben.
Und was ist mit dem eShop? So richtig nach einem Jahr ist da nichts los. Die paar Spiele die da gekommen sind, sind meist nur 3D-Versionen älterer Titel (wie LET’S GOLF 3D oder ZEN PINBALL). Irgendwie ist das alles nur Dsi-Shop advanced. Nichts haut einen da vom Hocker. Da die Little Miss Gamer den 3DS für den alten Preis gekauft hatte, gab es in zwei Schüben jeweils 10 Titel von Nintendo umsonst. Spiele für die Virtuelle Konsole. Also GBC und im zweiten Schwung GBA-Titel. Das ist ganz nett gewesen, hätte man auch sonst nie gekauft. Denn 5 Euro für z.B. Nintendos uralt-Spiel SUPERMARIOLAND für den klassischen GB ist einfach nicht mehr Zeitgemäß. Also zu teuer. Auch andere Simple und Casual Games für 4 bis 8 Euro sind zu teuer. Das bekomme ich auf den Android-App-Markt für 1 bis 2 Euro und das sieht dann auch noch besser aus als auf dem 3DS! Probe spielen in Form von Demoversionen ist auf dem 3DS auch eher die Seltenheit, was eben bei Android Gang und Gebe ist.

Für mich gibt es also keinen Grund mir selbst einen 3DS zuzulegen, so wie wir noch zu GBA- und DS-Zeiten 2 bis 3 Geräte in der Familie hatten. Die Little Miss Gamer mag aber ihren 3DS wegen Nintendogs. Ob das jetzt noch was wird, wie seiner Zeit mit dem ersten DS, der die meisten Anfangs auch nicht so begeistern konnte und so wie mich bei ihren GBA bleiben ließ, bin ich mir nicht so sicher. Im Zeitalter von iPhones und Android-Smartphones, die man ohnehin immer dabei hat so eine kleine Spielkonsole keine Chance mehr. Und 2012 wir definitiv das jahr der Tablet PCs in Sachen Spiele werden. Gegen die Vielfallt der Spiele fürs iPad und Android-Tabs hat Nintendo nicht viel aufzubieten. Aug meinem Tab spiele ich für knapp 4 Euro GRAND THEFT AUTO III auf einem 10“-Display (okay, ich persönlich auf einem 7“-Display). Und das ist jetzt erst der Anfang.
Ich glaube reine Handheld-Spielkonsolen a la 3DS sind schon jetzt Geschichte.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s