Sega Arcade Classics – Volume 1 (2012)

Sega Arcade Classics – Volume 1 klingt ja erst einmal wie so eine Spielesammlung für gängige Konsolen, ist aber Tatsächlich ein Buch, das aus den geballten Wissen von Hardcore Gaming 101.net erstanden ist und scheinbar eben federführend durch Kurt Kalata den Head Editor der Seite. Das Buch ist ein Softcover (Paperback) mit 168 Seiten im Jumbotaschenbuch-Format. Das gute Stück gibt es in SW und Farbe. 
Ich habe so ein Re-Import über meinen kleinen Buchladen um die Ecke erstanden, das mich zwar 20 Euronen gekostet hat (aber der Shop im Kiez muss schließlich auch leben) und war dann erstaunt das da hinten “Printed in Germany” und “Amazon Distribution GmbH, Leipzig” drin stand. WTF?!?
However… entdeckt habe ich es nicht bei hardcoregaming101.net sondern bei Barto auf seiner Seite Pixelkitsch. Es geht natürlich um die Sega’s Arcade games der 80ziger und 90ziger Jahre und dessen Ports für Heimcomputer und -Konsolen. Wir begegnen  Outrun, Afterburner und Spaceharrier wieder. Ausführlich beschrieben und bebildert immer auf mehreren Seiten und nicht nur auf Eine gequetscht. Die einzelnen Artikel sind gut gelayoutet (was für ein Wort!). Die Texte gehen ausführlich auf die Technischen Aspekte ein und auch eben auf die Automaten-Variationen. Ja, man geht auch ein wenig auf die emotionale Ebene. Also im Sinne von nostalgischen Spielerfahrungen. Aber für mein Geschmack hätte man da von mehr haben können. 
Ich finde das es schon genug Bücher zu den technischen Aspekten der Spiele gibt. Ich bin da glaube ich zu anspruchsvoll. Ich mag eben emotionale Berichte zu Spielen. Was hat der Schreiber bei den ersten Malen als er die Spiele gespielt hat empfunden. Wie hat er sich gefühlt. Ja, bei welcher Begebenheit hat er das Spiel gekauft z.B.! Im Lieblingsgameshop? Im Kaufhaus? Was weiß ich? Ich will es aber gerne lesen.
Das habe ich ja schon öfter bemängelt, das es in dieser Richtung zu wenige Bücher gibt. Aber es gibt sie. Wie eben “Extra Lives” z. B. Und ich habe auch schon öfter mal gehört “schreib’ das doch selbst”. 
Bloß eben das ich das gerne lese heißt ja noch lange nicht, das ich das auch selbst schreiben könnte. Ich bin da eben literarisch auch nicht so bewandert.
Trotzdem finde ich Spiele sind etwas sehr Emotionales. Doch leider werden zu oft nur die technischen Aspekte in den Fokus gerückt. Bei diesem Buch hält sich das ein wenig die Wage. Für Sega Fans ist das Buch wirklich lohnend, wenn sie nicht schon andere Literatur zu dem Thema haben. Denn hier werden keine unbekannten Perlen besprochen, sondern eben die bekannten Hits. Ich persönlich hatte bis her in dieser Ausführlichkeit noch kein Sega-Buch und finde es daher schon sehr lohnenswert. Und man sollte ruhig ein paar Euro für die Farbausgabe drauf legen. In SW sieht das doch schon etwas öde aus.

Advertisements

One thought on “Sega Arcade Classics – Volume 1 (2012)

  1. Pingback: kein Halma | Kurt Kalata – The Guide To Classic Grafic Adventure (2011)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s