Ob nun Genesis oder Mega Drive Hauptsache Nintendo

Wer hier schon öfter mal mitgelesen hat oder mich kennt, der weiß das ich zwar Mega Drive Gamepads besitze und jene am Atari 2600er und am Amiga benutze, aber selbst nie einen Mega Drive von Sega besessen habe. Irgendwann habe ich mal bei Bekannten in den frühen 90zigern ein paar Runden Sonic und Columns gespielt, aber mehr Zeit habe ich praktisch nie am Mega Drive selbst verbracht.
Nun habe ich über die Feiertage die Gelegenheit quasi an einen Mega Drive II mit einer kleinen aber netten Spielebibliothek zu werkeln. Und neben den schon oben erwähnten Spielen habe ich noch ein paar andere zur Verfügung. Einmal natürlich Out Run, das ich als Automatenumsetzung am Mega Drive nicht so gut gelungen finde. Und natürlich Super Hang On, das ich eigentlich erst kürzlich so richtig am 3DS kennen gelernt habe. Dann habe ich hier noch ein mir schon bekanntes Spiel Sonic Spinball zur Verfügung. Das kenne ich schon von Steam, wo von Sega auch ein paar Klassiker quasi am Emulator angeboten werden. Als Videopinball-Fan ist das Spiel für mich natürlich ein Muss gewesen.

Erstaunt bin ich auch hier ein paar weitere Spiele in den Händen zu halten, die ich so mit dem Meega Drive gar nicht in Verbindung gebracht hätte. Die ich eben vom Amiga her kenne. Klar sind Beides 16-Biter, aber da ich mich nie groß mit der Sega Konsole auseinander gesetzt hatte, wußte ich eben nicht, das das Eine oder Andere für den Mega Drive umgesetzt wurde. (Nur so um Rande.. ich weiß das es eigentlich uneter Fans DAS Mega Drive genannt wird und eigendlich DIE Mega Drive Konsole ist, aber für mich hört sich DER Mega Drive irgendwie richtiger an. Also bitte nicht gleich steinigen!)

Z.B. wäre da Mega Turrican, das praktisch Turrican III ist. Eine Minirecherche hat eben ergeben, das Mega Turrican wohl erst für den Mega Drive entwickelt wurde und dann als Turrican III portiert wurde. Andere Quellen wollen das genaue Gegenteil erfahren haben. Wie auch immer.. Das Spiel entspricht auf dem ersten Blick / Level den mir bekannten Turrican III auf dem Amiga, das ich mir Damals gleich im ersten Monat nach dem Erscheinen gekauft hatte, und das mir ehrlich gesagt Damals nach Turrican II nicht so gut gefallen hatte. Trotzdem ist es kein schlechtes Run’n’Shot-Game. Und auch die Mega Drive Version gefällt mir sehr gut.
Besonders erstaunt war ich ein Test Drive II Modul in den Händen zu halten. So richtig offiziell sieht das gar nicht aus. *hüstel* Test Drive IIist auch ein Spiel das ich am Amiga sehr gerne gespielt habe. Mit dem Pro Competition Joystick hatte sich das seiner Zeit auch sehr gut steuern lassen. Als ich dies letztens mal wieder auf dem Amiga angespielt hatte, hatte ich nicht mehr so richtig das Gefühl gehabt, das ich mit dem Joystick den Porsche oder Ferarri richtig im Griff hatte. Da hatten mich meine nostalgischen Gefühle wohl getäuscht. Noch schlimmer allerdings ist die Steuerung mit dem Gamepad am Mega Drive! Völlig schwammig und ich komme scheinbar kaum um die einfachsten Kurven rum. Das ist wirklich totaler Mist! Test Drive II war Damals das erste Spiel zu dem ich mir Erweiterungsdiscs gekauft hatte. Diese sind im Mega Drive Spiel schon enthalten. Aber was nutzt das, wenn die Steuerung so verhunzt ist?
Die Grafik scheint mir mit der Amiga Version identisch zu sein.

Ein anders Rennspiel das ich auf dem Amiga immer wieder eingelegt hatte war Lotus III. Tolle Grafik, super Steuerung, ohrwurmiger Soundtrack und sogar ein Streckeneditor. Die ersten beiden Teile habe ich selbst nicht besessen, aber ich hatte ein paar Runden Lotus II bei einem Freund gedreht gehabt, das mich so sehr überzeugt hatte, so das ich mir Teil 3 ungesehen gekauft hatte. Ja, und auch Lotus gibt es auf dem Mega Drive. Hier Lotus II. Wobei das in meiner Erinnerung auf dem Amiga ein wenig anders ausgesehen hat. Lotus II auf dem Mega Drive sieht eher aus wie Teil 3 auf dem Amiga. Die Menüs sind z.B. identisch und es gibt auch einen Streckeneditor. Die Strecken konnte man übrigens auch auf dem Amiga nicht speichern. Es gab für jede Strecke einen Code, den man sich aufschreiben musste und immer wieder aufs Neue eingeben musste, wenn man die Strecke wieder fahren wollte.
Grafik und Steuerung sind zur Amiga Version scheinbar identisch. Das Spiel macht auch auf der Konsole einen großen Spaß. Nur der Soundtrack klingt nicht so gut wie auf dem Amiga. Alleine der Titeltrack ist der Hammer auf dem Amiga und noch immer einer meiner Lieblingsgametracks aus der 16-Bit-Ära.

Im Großen und Ganzen gefällt mir der/die/das Mega Drive sehr gut. Da habe ich wohl wirklich Damals was verpasst. Vielleicht schau ich mich danach mal auf Börsen oder im Internet mal um. Das Gamepad habe ich ja schon immer gemocht. Und damit fühle ich mich auch gleich wieder wie zu hause. 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s