Samsung greift Nindendo an

Hi, hi, die Überschrift konnte ich mir nicht verkneifen.
Samsung hat nun endlich das Gamepad auf dem Markt geworfen, das sie schon mit dem Erscheinen des S4 angekündigt hatten. Damit wollen sie nun den Spielemarkt erobern. Nun wenn ich mir die Videos dazu anschaue und die Abmaße anschaue, dann ist das Gamepad eher klein. Ja, nee, schon klar, es soll ja für das mobile Gamen handlich sein. Aber ich kenne das vom kleinen Moga, das damit eher in die Unhandlichkeit abgerutscht ist. Daher habe ich mir eben eher ein ¨großes¨ Moga zugelegt, das die Abmaße eines Xbox-Controllers hat. Der paßt immer noch gut in den Rucksack.
Samsung möchte 79 Euro für ihr Gamepad haben. Das finde ich teuer. Auch wenn der Online-Preis schnell fallen wird, so wird er doch bei ca. 60 Euro landen. Dafür bekomme ich eben auch ein Moga. Dann habe ich gelesen das Das Gamepad spezielle Samsung-Version der Spiele wie z.B. Need 4 Speed MW benötigt. Wenn ich also das Spiel schon über den Play Store gekauft habe, dann müsste ich es nochmals kaufen, damit ich es mit dem Samsung Gamepad spielen kann? Ich hoffe das ich da was falsch verstanden habe oder das das eine Ente ist.

Ja, auch für die MOGAs gibt es spezielle MOGA-Steuerungen. Eben auch für N4S MW, das aber mit einen ganz normalen Update via Play Store nachgeschoben wurde. Außerdem hat das MOGA Pro auch einen ganz normalen HID Modus, mit dem ich das Pad auch ohne MOGA-App via Bluetooth verbinden kann und somit auch Spiele steuern kann, die keine MOGA-Unterstützung haben. Das funzt auch sehr gut. Selbst bei Spiele die nur eine Touchsteuerung haben. Hierfür gibt es Joystick-Mapping-Apps. Aber über das MOGA wollte ich ja ein ander Mal ausführlicher berichten.
Also trotzdem es hier jede Menge marktreife Alternativen gibt, wirft Samsung hier scheinnar einen nicht ganz so marktreifen Versuch für 79 Euro auf den Markt. Nun sind Samsung-Kunden meist nicht so fanatisch wie Apple-Fans, die am liebsten alles Zubehör auch von Apple kaufen. Da man als Samsung/Android-Nutzer ohnehin gewöhnt ist nach Alternativen zu gucken und eben nicht gewillt ist jeden Preis zu zahlen, glaube ich nicht das das Gamepad ein großer Hit wird. Und Nindendo muss mit seinen 3DS nun wirklich nicht vor der Android-Konkurenz zittern. Naja, noch nicht.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s