Flashback von FLASHBACK

Image

1992 war FLASHBACK eines meiner Lieblingsspiele auf dem Amiga gewesen. Der bockschwere inoffizielle Nachfolger vom bockschweren ANOTHER WORLD (aka OUT OF THIS WORLD) von Delphine Software war ein Platformshooter a la Cyberpunk. Ich bin Damals ohne Cheats nicht sehr weit gekommen, muss ich gestehen, trotzdem hat es mich anfangs immer wieder angetrieben das Spiel weiter zu spielen. Das lag einmal an der wirklich schönen Grafik und natürlich an der genialen und absolut smoothen Steuerung. Wo bei das das Spiel mit einem Gamepad besser spielen ließ als mit den noch üblichen Joystick. Ich hatte seiner Zeit das Spiel mit einem Pro Competition Joystick zu spielen, war aber dann schnell auf das Mega Drive Gamepad umgestiegen. Unlängst hatte ich das Spiel mal wieder im Amiga eingelegt und es macht noch genauso viel Spaß wie vor 20 Jahren. Das Spiel ist auch für viele weitere Systeme umgesetzt worden (3DO, Acorn 32-bit, CD-i, DOS, FM Towns, Mega Drive, iPhone, Jaguar, Macintosh, SEGA CD, SNES), läuft auch gut unter SCUMM VM, wie ich gerade festgestellt habe und ist immer mal wieder für den PC neu rausgebracht worden.

Image

2013 erschien ein Remake vom Entwickler VectorCell für PC, XBOX360 und PS3. Im April habe ich nun die PC-Version gespielt. Diese ist wirklich recht gut gelungen. Schon einmal weil man nicht versucht hat daraus einen 3D-Egoshooter zu machen, wie seiner Zeit der FLASHBACK-Nachfolger FADE TO BLACK, sondern die Platformer-Perspektive und das Seitenscrolling beibehalten hat. Dabei hat man das Spiel in eine sehr schöne Grafik verpackt. Schon 1992 war der Protagonist fantastisch animiert worden. Im 2013er Remake ist dies auch wieder sehr gut gelungen. Die Steuerung via XBOX-Controller ist perfekt. Nie habe ich das Gefühl die Figur nicht unter Kontrolle zu haben. nach sehr kurzer Eingewöhnung geht einen das Spiel leicht von der Hand. Leicht? Ja, wenn man will kann man das Spiel genauso schwer einstellen wie das Original, das schon in der leichten Stufe recht schwer war. Aber beim Remake gibt es eine wirklich leichte Stufe, die auch ein paar Hilfen bietet, die es auch Spielern, die nicht so versiert sind, die Gelegenheit gibt, an dem Spiel Spaß zu haben.

Image

Also Bonus wird einen das Original-Spiel gleich mitgeliefert, das man auch aus dem Hauptmenü starten kann. Merkwürdigerweise wird hier von einer 1993er Version gesprochen. Die Amiga-Version kam jedenfalls 1992 raus. Das die hier beigepackte Version nicht die Amiga-Version ist, merkt man auch schon am Sound. Die Soundeffekte sind hier wirklich schlechter als in der Amiga-Version.
Aber wer das Original gar nicht kennt, der kann hier zu mindestens mal reinschnuppern.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s