SYBERIA 3

Im letzten Jahr hatte ich mit der Little Miss Fangirl nochmals die ersten beiden Teile von SYBERIA gespielt, die ich Damals 2003 und 2004 gespielt hatte. Meine Enttäuschung dazu habe ich schon im letzten Jahr hier im Blog zur “Papier” gebracht.
Da der dritte Teil im letzten Jahr erschien und als wir mit dem zweiten Teil gerade durch waren im Angebot für knapp unter 20 EUR war und wir leidgeprüfte Spieler sind, haben wir das Spiel gleich anschließend angefangen. In meiner Kritik zu SYBERIA 2 hatte ich schon unsere ersten Eindrücke so hinterlassen:

Wäre also ein dritter Teil nötig gewesen? Nein. Aber der ist nun dies Jahr nach 13 Jahren raus gekommen. „Das am meisten erwartete Grafikadventure des Jahres“ kündigt der Trailer vollmundig an. Ist das so?
Wir sind leidensfähige Spieler. Wir haben das Spiel gekauft (nachdem es schnell unter 20 EUR gegangen war). So viel schon einmal vorweg:
Die DVD braucht man nicht. Die ist praktisch leer. Man muss das Spiel so oder so bei Steam downloaden. Die Grafik sieht erst einmal sehr seltsam aus. Die 30zig Jährige Kate Walker sieht nun auch wie ihr 20 jähriges Selbst und erinnert somit erst recht an Lara Croft und zwar eben an die jüngere Version aus den Tomb Raider Reboot! Und die Steuerung?
Wir schreiben das Jahr 2017. Maussteuerungen haben sie bei Grafikadventures am PC seit der Jahrtausendwende nicht nur wieder etabliert, sondern sind auch wieder Standard geworden. In SYBERIA 3 kann man die Maus benutzen, aber allerdings habe ich noch nie so eine unsinnige Maussteuerung gesehen! Überall wird einen empfohlen somit auch am PC einen XBox-Controller zu nutzen…
Mehr zu SYBERIA 3 entweder wenn wir bei dem Spiel durch sind oder (was viel wahrscheinlicher sein wird) wenn wir das Spiel virtuell in die digitale Ecke geschmissen haben. Die erste Stunde spielen hat uns nichts Gutes schwanen lassen!

Ich glaube wir hatten das Spiel dann noch 1 oder 2 mal weitergespielt und dann schon in die digitale Ecke geworfen!
Da es bei uns schon Tradition hat, dass wir zumindest in den Schulferien, wenn die Little Miss Fangirl ein bisschen freien Kopf hat, Adventure spielen, haben wir uns an SYBERIA 3 erinnert und dann hat uns die Neugierde übermannt das Spiel zu Ende zu spielen. Das haben wir nun an drei Abenden getan. Mit dem Fazit: Das Spiel ist leider wirklich völlige Zeitverschwendung!

Die Steuerung ist und bleibt bis zum Schluss unglaublich schlecht, als hätten totale Anfänger das Spiel programmiert! Zu den ersten beiden Teile wurden in der Kritik so oft auf ihre offensichtliche Fehler hingewiesen und alle, wirklich alle Fehler wurden wieder begangen. Und es kamen noch Neue dazu! Denn die Maussteuerung in den ersten beiden Teilen war noch recht vernünftig gewesen. Hier nun ein völliger Ausfall. Die Musik/ der Soundtrack, der mir in Teil 1 noch gefallen hatte, in Teil 2 schon wusste zu nerven, ist hier noch nerviger geworden! Da hilft es auch nicht, wenn man sich Anleihen von Filmmusiken dazu nimmt, die so offensichtlich schlecht geklaut sind, das man jeden Moment Gandalf auf seiner Kutsche um die Ecke kommen zu sehen erwartet.

Schöne Grafiken waren schon immer der Kern des Spiels gewesen. Jene vermisse ich im Teil 3 schon fast. Hier ist nur wenig schön anzusehen. Oft sind “Level” so überladen, dass man ganze Passagen übersieht, und deswegen viel sinnlos durch die Gegend rennt. Überhaupt hatten wir das Gefühl, das hier noch weniger zu tun war, als in den Vorgängern. Es gibt diesmal ganze Bildschirme wo man nichts anklicken kann. Es gab auch wieder eine Situation in der wir wirklich nicht mehr weiter bzw. rauskamen. Wir waren beim Vergnügungspark “zu früh” durch ein Tor gegangen. Von der anderen Seite ließ es sich dann nicht mehr öffnen. Wir kamen aus dem Bereich nicht mehr raus. Später konnte man durch das Tor in beiden Richtungen gehen ohne das man aus- bzw. eingeschlossen wurde. Das insofern ärgerlich, weil man in dem Spiel nicht jeder Zeit speichern kann! Ganz so wie vor 20 Jahren, wo das schon mal Mode geworden war! So mussten wir an den letzten festen Speicherpunkt zurück, um aus dem Areal raus zukommen. Dabei hatten wir schon ein paar Items verloren, die wir unterdessen eingesammelt haben. In einem modernen Adventure-Design darf so etwas eigentlich nicht mehr passieren. Das passt aber leider perfekt in das Bild von diesem Spiel.
Man darf eben nicht mit einer Fortsetzung 13 Jahre warten und dann so einen verbugten Schrott abliefern! Denn einige Bugs sind wirklich technischer Natur. Die hätte man nach einem Jahr schon via Update beseitigen können. Z.B. das XBox One – Controller von dem Spiel zwar erkannt werden, aber man sie trotzdem nicht benutzen kann.

Um nochmals auf die Grafik zurückzukommen. Die Spielfiguren wurden ja schon in den ersten beiden Teilen nicht so toll grafisch umgesetzt. Teil 3 macht da nun kein Unterschied. Die 3D-Grafik macht hier kein guten Eindruck. Im Gegenteil. Besonders Kate Walker sieht wirklich schrecklich aus. Da wäre grafisch 2016/2017 doch sehr viel mehr möglich gewesen. Kate Walker ist wirklich eine Figur, die man gerne mögen möchte, aber mal abgesehen davon, wie sie hier grafisch dargestellt wurde (zu mindestens nicht mehr als Lara Croft Clone… naja, doch noch ein bisschen), so agiert sie als Heldin des Spiels weiter unpersönlich. Durch das fehlen der genere-typischen Selbstgespräche der Hauptfigur, bleibt der Charakter für den Spieler nur schemenhaft und das identifizieren fällt schwer. Das liegt auch nicht an der neuen zu jungen Synchronstimme! Außerdem agiert sie wie schon in den Vorgängern wieder recht linkisch und blöd. Um nicht zu sagen strunzdoof! Wenn man bei uns zu hause sich mal wieder besonders blöd angestellt hat, sagen wir jetzt immer: Da hast du aber einen Kate-Walker gebaut!

Wir haben das Spiel tatsächlich zu Ende gespielt! Trotz allem! Wir wollten einfach wissen wie die Trilogie nun zu ende geht… Und natürlich hat sie kein Ende. Die Macher haben, den riesigen Erfolg des Spiels schon vor Augen, kein Ende im Sinn gehabt, sondern wieder ein Cliffhanger. Nix Trilogie! Aber ich glaube nicht, dass wirklich noch jemand sich einen vierten Teil wünscht. Die Macher haben in drei Teilen wirklich kaum etwas hinzugelernt und eine am Anfang wirklich interessante Story kaputt gemacht, da will wirklich niemand mehr oder wenn dann nur ganz wenige noch jemals Geld für ausgeben, glaube ich. Ich jedenfalls nicht mehr. Rest in peace, Kate Walker!

Ach, und dann hatten die Macher noch den “Mut” einen DLC nachzuschieben! Keine Fortsetzung! Nur eine kleine Episode, die aber mitten im Spiel spielt. Bei Steam hatte ich sie kostenlos bekommen. Bei Amazon wird sie zur Zeit noch für 4,99 angeboten (Ha, ha, ha!!!). Für die PS4, habe ich gesehen, gibt es eine Limited Edition, die den den Soundtrack (würg!) und den unnützen DLC enthält.
In der Collector’s Edition (die mit einer Figur von Kate) ist dieser nicht enthalten, so weit ich weiß. Man bin ich froh, dass ich für die Edition nicht 130 Euro ausgeben habe, sondern mir die Standard-Version gereicht hat. Jetzt bekommt man die Edition immer noch, aber meist eher zu 150 Euro und mehr.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s