Ein NDSi XL im Haus ist immer noch lohnenswert

Wozu braucht man heute eigentlich noch einen NDSi XL als Spieler, wenn man einen 3DS XL hat? Als Sammler stellt sich die Frage natürlich ohnehin nicht. Damals bin ich ja von einem DSi XL der ersten Generation (gab es nur in Bordeaux und Braun) auf einen 3DS XL umgestiegen. Unterdessen hat sich in meiner Sammlung ein DSi XL in grün der zweiten Generation eingefunden. Aber ich bin auch der Meinung, das sich auch heute noch so ein DSi XL für Spieler lohnt.

Erstens sehen DS-Spiele einfach besser auf einen DS aus. Auf den 3DS sieht die Grafik immer ein wenig „blurig“, ja matschig aus. Das fällt einen als 3DS-User-Only wahrscheinlich gar nicht so auf, aber wenn man beide Geräte bzw. Doppel-Bildschirme neben einander sieht. Da die 3DS-Bildschirme eine höhere Auflösung haben (400 x 240 oben und 320 x 240 unten gegenüber dem DS/DSi  2 mal 256 x 192) kommt bei dieser Umscalierung dieser leicht matschige Effekt zustande. Die Grafik der DS-Spiele sehen wirklich auf der originalen Hardware viel schärfer  aus.

Wobei viele den kleinen DSi vorziehen, weil deren kleinere Bildschirme natürlich die gleiche Auflösung wie der XL hat und dadurch einen noch besseres Bild abgeben (ein Effekt der beim 3DS so genauso vorkommt). Und manche bevorzugen gleich den DS oder DS lite wegen des noch vorhandenen GBA-Schachts. Den haben die DSis bekanntlich nicht.
Der Vorteil der XL-Geräte beim DSi als auch 3DS ist einfach, das diese einmal bei Leuten mit großen Händen (wie meinen) einfach besser in der Hand liegen und man besser an das Steuerkreuz und die Feuerknöpfe wie auch Schultertasten kommt. Aber auch die großen Bildschirme haben Vorteile, trotz der gröber wirkenden Grafik gegen über der kleinen DSis. So hat man gerade bei Adventure, von denen es so einige mehr auf dem DS als auf dem 3DS gab (z.B. ANKH, GEHEIMAKTE 1 und 2, RUNAWAY 2, SYBERIA und natürlich der DC von BROKEN SWORD (dt. Baphomet’s Fluch) oder Wimmelbildspiele eine viel bessere Übersicht. Auf dem DSi habe ich eben oben genannte Spiele gerne und bequem gespielt. Die etwas grobere Grafik des XL ist definitiv besser zu „ertragen“ als der Matscheffekt auf dem 3DS XL.

Dann gibt es da noch das Thema Emulatoren. Ich weiß natürlich das dies Thema ein schwieriges ist. Natürlich soll man sich die Spiel kaufen und damit die Entwickler, Programmierer usw. für ihre Arbeit entlohnen. Aber meiner persönliche Meinung ist bekannt, dass wenn man die Spiele, die man besitzt, diese eben auch auf andere eigene Geräte spielen dürfen muss/kann. Ein PC-Spiel kann und darf ich auch auf mein SpielePC, Laptop und Surface sprich Tablet spielen. Da kräht ja auch kein Hahn nach! (Okay, ist gibt Ausnahmen bei denen z.B. durch Online-Aktivierung nur die Möglichkeit für eine Installation gegeben wird. Aber das ist nun wirklich die Ausnahme).

Z.B. kann man sich via Emulator für den DSi die Möglichkeit wiederholen GBA-Spiele zu spielen, die man vorher ja beim DS/DS lite auch hatte. Durch den fehlenden Schacht für GBA-Module geht hier natürlich auch kein GBA-Everdrive mehr. Beim DSi bieten sich übrigens zwei Möglichkeiten Emulatoren und Homebrew-Software zu starten. Einmal natürlich über Flashkarten, die wie üblich mit SD-Karten als Speichermedium aufwarten und zudem noch Hardware zur Verfügung stellen. Aber da die DSis eben auch selbst SD-Karten-Slots haben, gibt es da Draußen findige Programmierer, die Möglichkeiten geschaffen haben, auf den Geräten auch Emulatoren zu starten ohne Flashkarten. Das ist dann für den geneigten User alles ein wenig aufwendiger auf dem Gerät einzurichten. Geht aber. Übrigens auch auf dem 3DS. So kann man hier so einige Retro-Consolen-Emus starten und viele Spiele laufen hier erstaunlich stabil und sehen auch gut aus. Aber natürlich nicht alle. Dafür gibt es viele Homebrew-Tools und eben auch –Spiele im Netz. Da gibt es wirklich viel zu entdecken. Erstaunlich finde ich z.B. First-Person-Shooter, die auf der Doom-, Quake- oder Duke3D-Engine laufen.

Ich glaube also wirklich das ein NDSi XL immer noch eine lohnenswert ist. Wenn so ein gutes Stück nicht mehr im geneigten Spieler-Haushalt vorhanden ist oder nie vorhanden war, so bekommt man wirklich recht gut erhaltene Exemplare günstig über die elektrische Bucht.

Hands on 3DS XL

DSCF2366

OMG, was hat sich Nintendo da bloß wieder geleistet?! Das ist alles ganz furchtbar! Die Fans werden mal wieder von einen Multikonzern verarscht!
Ach, was habe ich alles die Tage gelesen über der 3DS XL. Du liebe Güte, ja, Nintendo will unser Geld. Die machen das nicht aus Spaß. Natürlich hätte ich gerne einen Handheld der flacher und leichter ist als jedes existierende Tablet, die neuste Technik hat, 3D aus allen Blickwinkeln ermöglicht (selbst von hinten), dabei eine Akku-Laufzeit von 120 Stunden hat und natürlich unter 100 Euro kostet. Nicht zu vergessen das der Verpackung mindestens 2 Netzteile und drei verschiedene Formen von Stylus-Stiften beiliegen. Das kann doch nicht so schwer sein Nintendo!!

DSCF2368

Also in diese Kerbe will ich nicht schlagen. Klar der 3DS selbst war am Anfang viel zu teuer gewesen und im Vergleich zum DSi XL mir viel zu klein. Nun gut den Preis haben sie nach unten korrigiert (meiner Meinung nach in eine akzeptable Region) und für die Frühkäufer (wie meine Tochter z.B.) gab es gratis 20 Downloadspiele und so. Das fand ich durchaus fair. Wie auch immer, seitdem warte ich eigentlich auf die XL-Version des 3DS, die, wie ich finde dann zwar ein knappes viertel Jahr später kommt als ich gedacht hätte. Viele Erwartungen an das Teil hatte ich nicht. Es war klar das es wie schon beim DSi nur darum geht das das Gerät größer werden sollte und sich sonst nicht weiter groß ändert. Daher verstehe ich das ganz Geschrei und Geheule nicht. Der 3DS XL ist kein Nachfolger des 3DS! Und als XL-Version des 3DS macht er eine durchaus gute Figur. Er liegt gut in der Hand. Durch seine Größe und seine richtig abgerundeten Kanten viel besser als der 3DS, an dem ich regelmäßig nach 10 Minuten den ersten Krampf bekam. Natürlich hat der XL das gleiche OS wie sein kleiner Bruder. Man findet sich sofort zurecht. Das obere Display ist etwas gelbstichiger als beim 3DS und beim direkten Vergleich mit den DSi-Displays sieht man die Gelbstichigkeit deutlich. In der Praxis bemerke ich dies nach 1 Woche kaum noch. Bei Spielen z.B. nur wenn man einen komplett weißen Hintergrund hat, wie bei 10 SECONDS. Für manche ist das der Untergang des Abendlandes, aber vielleicht habe ich ja ein anderes Farbempfinden, aber mich stört es nicht so sehr. Die ersten LCD-Fernseher hatten Damals ein ähnliches Problem, das sie kein richtiges Weiß darstellen konnten, woran sich heute kaum noch jemand erinnern kann. Das hat man nach einer Weile auch kaum noch bemerkt.

DSCF2369

Der 3D-Effekt, den ich auf den Kleinen meist ausgeschaltet hatte (besonders bei ASPHALT 3D), bekommt mir auf den großen Display besser, so das ich da schon eine gute Stunde durchspielen kann ohne das mir schwummrig wird. Allerdings ist es weiterhin die gleiche Technologie wie auf den Kleinen. Das heißt, um den 3D-Effekt zu haben muss man den 3DS die ganze Zeit in einen bestimmten Winkel und Abstand vor sich halten.
Das die Tasten unter dem unteren Display nun “richtige” Tasten sind ist auf jeden Fall eine Verbesserung. Auch das nun alles im Mattplastik gehalten ist, macht sich bei den A/B/X/Y-Tasten und dem D-Pad positiv bemerkbar. Kein Netzteil. Ja, herrje, bei uns fliegen schon drei Netzteile rum. Für Erst-Nindendo-Käufer ist das schon ein wenig merkwürdig, das gebe ich ja zu. Wenn ich mir jetzt eine PS Vita kaufen würde ohne Netzteil, dann würde ich wahrscheinlich genauso dumm aus der Wäsche gucken. Aber dafür hat sich Sony die Speicherkarte gespart. Beim Kindle ist übrigens kein Netzteil bei! Was mir persönlich fehlt ist die Ladestation, die ich beim 3DS wirklich ganz gut finde und die ich nun beim XL nachkaufen muss.

DSCF2370

Aber eigentlich muss man ja die beiden XLs vergleichen. Denn viele sagen/schreiben ja, das der 3DS XL zu schwer wäre. Naja, wenn man ihn mit dem Kleinen vergleicht schon. Wenn ich aber die beiden XLs vergleiche ist der DSi auf meiner Briefwaage gerade mal 25g leichter! WTF! Ich gebe den 3DS sofort zurück! Wie soll ich das buckeln?! Aber sonst nehmen sich die beiden XLs mit den Abmaßen nicht so viel. Der 3DS soll nicht so “edel” oder “wertig” aussehen? Das ist auf jeden Fall reine Geschmackssache. Ich empfand den ersten DS als potthässlich und erst mit dem DS lite glaubte ich Nintendo auf den richtigen Weg zu sehen. Aber seit dem DSi finde ich die Geräte alle auf ihre Art Stylish.

DSCF2371

Das erst einmal zu der Hardware. Zu der Software werde ich bestimmt auch noch was berichten.

Ich mein ja nur mal so

Ein Grund warum ich mir eine Wii gekauft hatte war, das es dort die Geschichte mit der Virtual Console gibt. Da gibt es ja mittlerweile ein riesen Angebot. Und ich hätte ja gedacht, das man bei Nintendo Ähnliches mit dem DSi machen würde. Aber was da bisher in Sachen Retrogames gelaufen ist, war dann eher bescheiden. Es kommen zwar immer zwischen 2 und 4 Downloadspiele pro Woche raus, aber meist sind es eben immer wieder irgendwelche Casual Games a la Solitair, Puzzle usw. oder es sind leicht gekürzte oder geänderte DS-Modul-Versionen (wie z.B. die Mini-Marios oder NFS Nitro). Exklusive Spiele wie z.B. Pinball Pulse gibt es doch eher selten. Und bei den Retrogames ist es noch schlimmer. Okay, nun gibt es seit ein paar Wochen Tetris und was ich auch ganz schick finde ist DARK VOID ZERO, das angeblich mal ein NES-Spiel werden sollte. Gerade dieses Spiel das so aussieht und sich spielt wie ein NES-Spiel, zeigt doch was möglich wäre mit der DSi. Warum also gibt es hier nicht mehr alte Nintendo-Titel, die man sich über den Online-Shop ziehen kann? Als Modul gibt es z.B. NAMCO MUSEUM mit Galaga, Pacman und Co. oder eben auch das Modul ATARI CLASSICS mit Missle Command, Centipede, Astroids und natürlich Pong. Warum gibt es die Spiele nicht einzeln als Download im Shop? Würde sich bestimmt lohnen. Eben so, wie es sich auch bei der Wii lohnt. Wie wäre es auch mit alten Gameboy-Classikern? Aber scheinbar ist man bei Nintendo zu satt um hier einen Markt zu erschließen, womit sich bestimmt mehr Geld machen ließe als mit der 10ten Version von Solitair oder Mahjongg im DSi-Shop.