Mario Kart im Kaufhaus

Das wäre auch mal ein gute Idee für ein Team-Event mit den Kollegen!

Advertisements

DSiWare

Nachdem ich hier ein bissl über die Hardware des DSi XL geschwafelt habe, mal was zur Usability in Sachen Gaming. Wie ich schon Drüben berichtet hatte, ist der XL groß und schwer, also nichts für kleine Kinderhände. Wer sich aber an das leicht grobpixlige Bild, das durch die größeren Bildschirme mit gleicher Auflösung wie auf den kleinen DS’ entsteht, der kann nach einem XL unmöglich auf einen normalgroßen DS auf keinen Fall weiterspielen. Man gewöhnt sich sehr schnell an das größere Bild.
Sonst ist der XL identisch mit dem kleinen DSi.
Und so schauen wir uns mal den DSi-Shop an.
Man kennt das ja von der Wii. Bezahlt wird mit Punkten, die man per Punkte-Karten oder Kreditkarte erkauft. 100 Punkte entspricht ein Euro. Wo man auf der Wii nichts unter 5 Euro bekommt, gibt es auf den DSi etwas für 2 Euro. Wobei man die “Software” in der Kategorie gleich wieder vergessen kann. Für 500 Punkte bekommt man schon Vernünpftiges und die sogenannten Premium-Programme kosten bisher 800 Punkte/8 Euro. Hört sich ja preisgünstig an. Ist es aber nicht wirklich. Bisher ist das Angebot im großen und ganzen recht mager. Viele Programme kennt man schon und sind einfach auf mehrere Downloads aufgeteilt worden. So z.B. 42 SPIELEKLASSIKER das auf drei Downloads aufgeteilt wurde und dann immer noch ein paar Spiele fehlen. Oder Nindendo’s Touch Golf, das hier als Download für 8 Euro nur mit einem Golfplatz daher kommt. Oder eben Dr. Kawasaki Kargemusha Kamarani achwassolls das auch geteilt wurde. Dann sind da eine Menge Minigames bei denen schon die Screenshots aussehen wie Spiele vom Gameboy Color und einen nur ein Gähnen entlocken. Eigentlich hatte ich auch kostenlose Demos erwartet, aber nichts davon war zu sehen. Dann ist die DS ja auch gut als Retrogaming-Kiste zu gebrauchen. Denn die Hardware ist für Klassiker ja geeignet. Aber so etwas wie die Virtual Console auf der Wii sucht man hier auch vergebens. Alles sehr, sehr mau!

Aber so ein paar Spiele haben sich dann doch bei mir angefunden. Einmal MARIO VS. DONKEY KONG – DIE RÜCKKEHR DER MINI-MARIOS das zwar auch eine abgespeckte Version des DS-Spiels ist, aber wenn man jenes nicht besitzt macht die DSiWare-Version schon Spaß. In Prinzip ist es ein LEMMINGS-Clone. Und das hat mir immer viel Spaß gemacht. Aktuell immer noch als PS2-Version!
PINBALL PULSE hat zwar nur einen Flippertisch, aber der ist hervorragend umgesetzt. Das Spiel geht über beide Bildschirme und ist beruhigenderweise in 2D-Draufsicht. Denn die 3D-Pinball-Spiele auf dem DS sind meist nicht nur hässlich, sondern auch unspielbar. Aber nicht so bei PINBALL PULSE, das vom Design her an die Draufsichtversionen von PRO PINBALL oder wenn man noch weiter zurück geht an PINBALL DREAMS und FANTASIES auf dem AMIGA (gab es auch für den GBA) erinnert. Hier sind 5 Euro gut angelegt. Und hierbei kann es gerne ein paar “Fortsetzungen” in Form von weiteren Tischen geben.

DSiWare hat meiner Meinung nach eine Menge Potenzial das von Nintendo nur genutzt werden sollte, dann würde es auch so erfolgreich wie WiiWare werden. Denn das ist eben gerade so erfolgreich weil es so viele Retrogamer gibt wie z.B. ich einer bin. Da kenne ich sogar jemand, der auf der Wii nur Retrogames spielt und den Wiimotion so was von schnurz ist. Aber das ist eine andere Geschichte.