Trackmania Status

Seufz. Natürlich kostet das Spiel inzwischen nur noch 30 Dollar. Egal. Inzwischen hab ich alle Bereiche freigespielt und ein paar erste offical Races gefahren, daher will ich hier mal ein wenig drüber plaudern, was mir gefällt und was nicht.

Die Stadium-Strecken sind die ausgewogensten (oder mir kommts nur so vor, weil ich das Fahrgefühl von TMN noch am besten im Griff habe). Die Wägen reagieren ordentlich aufs Lenken und ich liebe den rutschigen Sanduntergrund, weil man da ordentlich sliden kann.

Meine absoluten Lieblingsstrecken sind aber die Islands, einfach wegen der irren Geschwindigkeit. Die Rennwagen kleben ordentlich auf der Straße und jeder Lenkvorgang wird direkt umgesetzt, so daß man wirklich das Gefühl hat, voll am Limit zu fahren. Wenn man dann einmal überreißt merkt man auch, daß es auch so ist.

Link: sevenload.com und wenns mal richtig schnell gehen soll

Mit den Desert und Coast-Strecken, bzw. wohl eher mit denAutos, kann ich wenig anfangen. Erstere sind mir zu wabbelig (und mal ehrlich – welches Auto fällt denn einfach um, wenn man mit kaum fünfzig Sachen tuckelnd eine Kurve fährt?) und zweitere sind irgendwie gar nicht richtig lenkbar und brauchen für eine Kurve mehr Platz als ein Güterzug. Ich denke nicht, daß ich da sehr viel mit mache.

Eine hübsche Abwechslung ist die Rally-Umgebung. Da gehts weniger darum, hektisch zu fahren, sondern möglichst die Geschwindigkeit zu halten und daher sauber die Kurven zu fahren. Zu sehr sliden bringt die Kiste runter und man braucht echt lange, um wieder auf Touren zu kommen. Spiele ich gerne mal, weil man da nicht ins Schwitzen kommt sondern ruhig bleiben muss. Ebenso übrigens wie in den Snow-Leveln, die schon fast Knobelspielcharakter haben. Da gehts ganz klar um Geschicklichkeit, nicht um Schnelligkeit. Liegt mir offenbar gut, denn bei Rally und Snow hab ich die besten Zeiten.

Womit ich noch hadere sind die Bay-Strecken. Die Autos liegen mir eigentlich, das ist ein wenig wie Rally in Stadium-Geschwindigkeit. Allerdings hab ich das Gefühl, die Strecken sind ungleich schwerer, in keiner Umgebung tu ich mich so schwer, mal eine Strecke ordentlich abzufahren und mit Rekorden oberhalb von Bronze ist da auch kaum was zu machen.

Zur Erinnerung: Die TMU-Gruppe heißt “kein Halma”, Passwort ist “weblog”

Trackmania und Steam

Ich hab Trackmania ja schonmal erwähnt, aber jetzt muss ich doch nochmal etwas ausführlicher werden, nachdem ich mir am Sonntag das unglaubliche, großartige, grandiose Trackmania United besorgt habe.

Erstmal zum Kauf selbst: Ich schleiche ja schon seit Monaten um das Spiel herum, das es ja für erschwingliche vierzig Euro im Laden zu kaufen gibt. Allerdings war ja nun ausgerechnet an dem Tag, an dem ich es dann doch haben wollte, Sonntag und so schaute ich mal nach, ob es das auch bei Steam gibt. Es gab, ich zahlte und bekam sofort das Spiel heruntergeladen und installiert sowie eine Kaufbestätigung per Mail, in der ich mich davon überzeugen konnte, wie genial es momentan ist, in US-Dollar zu bezahlen, denn de facto kostete es mich am Ende nur noch 34 Euro und ein paar zerquetschte. Und das hübsche ist, daß Steam sich das merkt und ich das Spiel heute abend auch auf meinem Laptop wiederfinden werde, sobald ich den Steamclient starte.
Zurück zum Spiel: Trackmania ist eigentlich ein Geschicklichkeitsspiel. Es gibt Gas geben, bremsen und lenken. Sonst muss man nichts lernen, alles andere macht die Vehikelphysik und die Strecke mit ihren Kapriolen und verschiedenen Untergrundarten.

Das macht die Sache extrem zugänglich und man ist im Prinzip auch sofort süchtig, sobald man die ersten Strecken mit Silber oder Goldmedallien absovieren konnte. Es gibt in meiner Erinnerung kein anderes Spiel, das das Prinzip “Nur noch ein mal!” so konsequent durchgezogen hat, denn man erhält fast mit jedem Erfolg eine Belohnung in Form von neuen Strecken und Fahrzeugen. Außerdem verhindert es – ein Punkt, der mir persönlich extrem entgegenkommt – Frustrationen im Multiplayermodus, da man nur gegen Gegner spielen kann, die sich auf dem selben Niveau befinden. Ich hoffe, ich finde auch unter euch ein paar Recken, die sich das Spiel mal anschauen: Netterweise geht das ja, da der Ableger “Trackmania Nations” komplett kostenlos ist. Wäre toll, wenn ich demnächst mal gegen einen von euch antreten könnte…